Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Geschichte

Die Gemeindeverwaltung in Fai della Paganella, die sich zu jener Zeit unter der Vorherrschaft der Habsburger befand, erteilte Giuseppe Mottes am 23. September 1885 die Erlaubnis eine Gaststätte zu eröffnen. Dieser Schritt legte den Grundstein einer langen Familientradition im Hotelgewerbe, die in der Familie Mottes von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte sich auch der Wintertourismus in Fai della Paganella. Zwischen 1923 und 1925 wurde der erste Pfeiler der Seilbahn errichtet, welche Fai della Paganella mit dem Etschtal und dem Bergmassiv Paganella verbinden sollte – eine der ersten Seilbahnen in ganz Europa.

Nach und nach wuchs dank dieser Seilbahn der Tourismus in der gesamten Paganellahochebene und verhalf der Region zu einem gewissen Bekanntheitsgrad. Der General Umberto Nobile, welcher in der Geschichtsschreibung als Erbauer und Pilot des Luftschiffs ‚Norge‘ bekannt wurde, wohnte der Eröffnungsfeier dieses entscheidenden Bauwerks bei.

Aufgrund des besonders milden Klimas und seiner Nähe zum Brenta Gebirge wurde Fai della Paganella zu einem beliebten Erholungsort, der zahlreiche wichtige Persönlichkeiten aus der Zeit beherbergte - am 26. März 1919 gehörte auch Victor Emanuel III. inkognito zu ihnen.

Ende der vierziger Jahre erwarb die Familie Mottes die wunderschöne Villa Sperlari-Carletti mit seiner zwei Hektar umfassenden Parkanlage, um diese in ein erstklassiges Hotel zu verwandeln. So öffnete schließlich Ende der vierziger Jahre der Gasthof Panorama seine Pforten, der seinen Gästen Zimmer mit fließendem Wasser, einen schönen Park und ein exzellentes Restaurant bot. In den sechziger Jahren wurde zusätzlich eine Tennisanlage errichtet, die in den folgenden Jahren zu einer wichtigen und renommierten Tennisschule heranwachsen sollte.

Dank einer grundlegenden Renovierung und anhaltender Erweiterungsarbeiten in den darauf folgenden Jahren, kann das Alp & Wellness Sport Hotel Panorama nun seinen Gästen ein umfangreiches Angebot mit exklusiven Dienstleistungen und einer exzellenten Infrastruktur präsentieren, zu denen der luxuriöse SPA-Bereich, die zugehörige Beauty Farm, die sieben beheizte Becken, die auch den exklusivsten Gästen gerecht werden, das Tenniszentrum mit Sandplätzen und zahlreiche weitere Sportanlagen zählen.
 
Geschichte
Geschichte
Geschichte
 
Geschichte
Geschichte
Geschichte
 
 

 



 
 
 
 
  • Sport Hotel Panorama
  • Via Carletti, 6
  • Fai della Paganella
  • T +39 0461 583134
  • F +39 0461 583234
  • Mw.St.Nr. IT01928820222
produced by Zeppelin Group - Internet Marketing